Mango-Huhn mit Süßkartoffel-Püree in Zürich

Für ein Interview war ich in dieser Woche in Zürich. Da habe ich es mir nicht nehmen lassen ein wenig tiefer in die kulinarischen Künste der Eidgenossen einzusteigen. Fündig wurde ich mit diesem Highlight: ein Mango-Huhn mit Süßkartoffel-Püree.

Welch ein Jammer, dass ich nur so kurze Zeit in den Alpen verweilen konnte, aber ich muss unbedingt noch einmal hierher zurück kehren und mich mehr mit den Köstlichkeiten hier befassen.

Mango-Huhn

Hier aber schon einmal das Rezept für das Mango-Huhn, wie ich es immer zubereite. Allerdings reiche ich es immer klassisch an Basmati Reis und nicht zu Süßkartoffel-Püree.

Zutaten

  • 600 g Hähnchenbrustfilet(s) oder Putenbrustfilet
  • 4 Tomaten
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 frische Mango
  • 1 TL gemahlenen Koriander
  • 2 EL Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 300 g Sahnejoghurt
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL Tomatenketchup
  • 2 EL Mangochutney
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Fleisch schneidet man in 3 cm große Würfel, die Tomaten deutlich feiner. Noch feiner hackt man die Frühlingszwiebeln. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und anschließend ebenfalls würfeln.

Das Fleisch nun mit Koriander in dem Öl bei mittlerer Hitze anbraten, salzen und herausnehmen.

Ins verbliebene Bratfett den zerdrückten Knoblauch, die restlichen Gewürze und die Lauchzwiebeln geben und etwa vier Minuten unter Rühren anbraten. Dann die Tomaten, Sahnejoghurt, Crème fraiche, Tomatenketchup und das Mangochutney hinzufügen. Alles zusammen etwa fünf Minuten zu einer dicken Sauce einkochen lassen. Anschließend das Fleisch und die Mangostücke hinzugeben und weitere zehn Minuten darin garen. Mit etwas Salz und Pfeffer fein abschmecken und heiß servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.